Meinungen

„Zu Beginn der Fortbildung in Ehreshoven waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Ansammlung von Einzelpersonen, die lediglich den gleichen Arbeitgeber und die gleiche Aufgabe hatten. Jetzt ist die Gruppe ein „echtes“ Team, in dem die Besonderheiten der Anderen als Beitrag zur potenziellen „Gruppen-Klugheit“ erachtet werden. Alle ergänzen sich. Jede und jeder nach den eigenen Fähigkeiten. Jetzt lebt das Team von Ritualen, die die Kreativität fördern.
Der Begriff „Achtsamkeit und Respekt“ und der Umgang mit „Störungen“ wurden für die Arbeit miteinander zur wichtigsten Grundlage.
Und nicht zuletzt: Gemeinsames Lernen mit Kolleginnen und Kollegen macht Spaß.“
Lie Selter

„Mein Nutzen aus der Fortbildung ist:
▸ Selbstkontrolle in Kommunikations-Prozessen
▸ Unterschiedliche Methoden zur Gestaltung der Kommunikation
▸ Anregungen zur Verarbeitung und Aufbereitung von Informationen
▸ Systematisierung thematischer Schwerpunkte in der Zusammenarbeit mit Gruppen
▸ “Demokratisierung” in der Kommunikation in Gruppen
▸ Kommunikation des “gepflegten Umgangs”, Sachzentrierung und Achtsamkeit für den Kommunikations-Prozess“
Ute Wiegemann

„Als Kirchenmusiker beiendruckt mich vor allem die Kreativität der Methoden. Ich leite Chrogruppen jeder Altersstuffe. Vor allem dort hilft mir und den Gruppendas Gelernte sehr: In wichtigen Entscheidungen wie Terminfindung oder Literaturauswahl geht alles z.B. nach Vorstrukturierung durch den Chroleiter mit “Janus-Quick-Klären” viel leichter. Die Gruppe entscheidet sich jetzt viel sachbezogener, weil sich son nieman mehr unterwerfen oder veschwistern kann. In der Kinderchorleitung wird durch “Runden-Kommunikatiuon” dem Mitteilungs-Bedürfnis der Kinder Rechnung getragen. Zugleihc lernene sie dabei reden und zuhören. Im Moment beginne ich feste Rollen in der Chorarbeit rotieren zu lassen. So spürt jede-r, dass er/sie für die Gruppe durch die Aufgabe wichtig ist“.
Dirk Johannes Neumann

Ziel ist durch regelmäßige Treffs mit Profimethoden:
▸ zu Lösungen zu kommen
▸ ein soziales Nertz aufzubauen
▸ sich selbst und anderen ganz konkret helfen

Zeitersparniss, bessere Ergebnsisse, mehr Zufriedenheit
“Neben intensiven Tagen in Ehreshoven in angenehmer Atmosphäre war der Gewinn:
▸ immer schnell den roten Faden zu finden und Handswerkzeug für die Abeit in Gruppen zur Verfügung zu haben
▸ bei konsenquenter Umsetzung der Tools Zeitersparnis, bessere Ergebnisse, mehr Zufriedenheit zu erzielen
▸ eine positive Feedback-Kultur in den Kinderheimen
▸ eine positive Lern-Kultur in der Visions-Gruppe
▸ kreative Ideen umsetzen
▸ die eigene Arbeit besser strukturieren zu können
Barbara Kind

Durch die Metoden: sicherer, ruhiger, konzentrierter und effektiver
“Ich arbeite seit kurzer Zeit als Kaplan in Düsseldorf. In der ersten Sitzung des Kirchenvorstands, die ich leitete, führte ein Ablauf-Gesprächs-Geländer durch den Abend. Das Protokoll war schnell nebenbei gepittet. Es konnte den Sitzungsteilnehmern unmittelbar nach Sitzungsende mitgegeben werden. Und als die Sitzung auch noch überpünktlich beendet werden konnte, war das Erstaunen groß. Die Vorstandsmitglieder waren sehr neugierig und interessiert. Bald wird ein grundlegendes Methoden-Seminar angeboten. Ich selber fühle mich mit den Methoden einfach viel sicherer. Und das mach mich ruhiger, konzentrierter und effektiver”.
Dirk Bingener

“Schnell, genau und übersichtlich planen und erledigen”
“Ich studiere Sozialpädagogik und engagiere mich freiwillig in vielen Feldern kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit. Die Tools geben mir viel Sicherheit – auch in meinem Studium. So kann ich mich durch den einfachen Einsatz von Pits und Rede-Geländern optimal auf Referate und Prüfungen vorbereiten und meine Professoren verblüffen. Besonders hilfreich einsetzen kann ich sie vor allem beim Konzeptionieren von Leitungs-Runden und Sitzungen aller Art. Und mit Hilfe der Instruktions-“TIPs, TAPs und ZIPs” kann ich all meine Aufgaben und Termine schnell, genau und übersichtlich planen und erledigen”.
Kerstin Mahlkorn

Gewusst wie – konstruktiv steuern bedeutet:
▸ neue Ideen entwickeln
▸ souverän und kompetent auftreten können
▸ Echt-Situationen praxisnah trainieren
▸ gekonnt in und mit Gruppen arbeiten
▸ Ergebnisse zügig produzieren
▸ Feedback mit Methoden eindeutig und respektvoll geben und bekommen
▸ kritisieren mit Klarheit und ohne Stress
▸ sich einen Job (ver-)schaffen können

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.